Verlier nie die Perspektive „Himmel“

Eine blaue Schnur

Die Israeliten sollten diese Schnur an den untersten Zipfeln ihrer Kleidung tragen. Sie war ein Sinnbild: Der blaue Himmel, der die Liebe Gottes wiederstrahlt. – Wer die blaue Schnur trug, sollte dadurch stets an das Unsichtbare und Ewige erinnert werden.

Der Zweck dieser blauen Schnur war der, das Volk abzuhalten, „dass sie sich letztlich nicht von ihren Umständen umtreiben lassen.“
In diesem Faden steckt die Botschaft: „Kopf hoch!“
Aber nicht nur als „Motivationsspruch“, sondern als Weckruf des Glaubens: „Erhebt eure Häupter, denn die Erlösung naht! Jesus kommt wieder!“
Ein altes Erweckungslied lautet: „Richte den Blick nur auf Jesus …und die Dinge der Welt werden blass und klein …“
Gott ist nie „am Ende“!

Bitte den heiligen Geist, die „blaue Schnur der Erinnerung an Jesus“ uns immer vor Augen zu halten, so dass wir uns ganz in Seine Schönheit und Herrlichkeit vertiefen, Seinen Willen tun und Seine Befehle ausführen können. Dieses Band will uns erinnern: Wir sind Bürger des Himmels. Unsere wahre Heimat ist „oben“!

„Rede zu den Kindern Israel und sprich zu ihnen, dass sie sich eine Quaste an den Zipfeln ihrer Oberkleider machen, bei ihren Geschlechtern, und dass sie an die Quaste des Zipfels eine Schnur von blauem Purpur setzen;“

4. Mose 15,38

Kategorien:

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.