Mut im Chaos

Gott sagt einmal zu einem Mann, namens Josua: „Sei stark und mutig.“ (Josua 1:9) Und er fährt fort: „sei nicht entmutigt und fürchte Dich nicht; denn der Herr, dein Gott ist mit Dir, wohin Du auch gehst.“
Was für eine starke Ermutigung. Aber – eine riesige Herausforderung lag auch vor ihm.
Der charismatische Führer, Mose, war gestorben. Das von Feinden besetzte Land Kanaan sollte erobert werden. Der Fluss „Jordan“ war eine Barriere. Ein 3 Millionenvolk wartete auf eine Vision. Das waren echte Gründe, um sich zu fürchten.
Dreimal sagt Gott zu ihm: „Sei stark!“ Dreimal deutet Gott an: Nimm deine Stellung ein! Und bring deinen Auftrag in Bewegung!
Die Quelle seines Mutes waren die erfüllten vergangenen Versprechungen Gottes. Gott hatte sie aus der Sklaverei der Ägypter befreit. Er hatte sie spektakulär 40 Jahre in der Wüste versorgt. Und jetzt standen sie an den Grenzen des „Gelobten Landes“.
Und Gott sagt heute zu Dir:
Halte meine Vision und meine Versprechen fest. Lass Dich nicht durch die Gegenwart oder die Sorgen um die Zukunft paralysieren. Gehe im Bewusstsein vorwärts, dass derselbe Gott, der Dich in der Vergangenheit versorgt hat auch jetzt mit Dir geht.
Sei ermutigt:
Gott wird Dich weiter versorgen.
Gott wird Dich weiter beschützen.
Gott wird weiter Berge bewegen.

Kategorien:

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.