Vergiss nicht zu lachen

Gott hatte Abraham ein neues Land, eine Nachkommenschaft und großen Segen versprochen. Doch die Zeitspanne zwischen Gottes Verheißung und der Erfüllung zog sich nervenaufreibend lange hin.
Als Botschafter Gottes ihn an seinem Wohnort besuchten, waren Abraham und Sarah mittlerweile ein altes Ehepaar. Als die Männer davon berichteten, dass jetzt die Zeit für die Schwangerschaft Sarahs gekommen sei, konnte sie nur noch „lachen“. Das klang „zu schön, um wahr zu sein“. Doch die Geburt kam und sie nannte das neugeborene Kind „Isaak“, auf deutsch „Lachen“. (1. Mose 21:6)
Auch die Geburt meiner Tochter war ein unerwartetes Wunder. Gegen alle ärztlichen Prognosen.
Denke heute darüber nach: „Sollte für Gott etwas unmöglich sein?“ Jesus hat gesagt: „Was bei den Menschen als unmöglich gilt, das ist bei Gott möglich!“ (Lukas 18:27)
Gott erfreut sich daran, unsere armseligen Konzepte von dem, was wir für möglich halten, zu durchkreuzen. Er bringt Leben aus dem Tod hervor, Schönheit aus Asche und Heilung aus Leid. Als der große Schöpfer, der aus dem Nichts die Dinge ins Dasein ruft, kann er auch deine Herzenswünsche Wirklichkeit werden lassen.
Herr, in deinem Namen bete ich für Hoffnung, wo keine mehr ist. Heile Du das Kranke. Schaffe Auswege für Verzweifelte. Denn Du bist der Gott, der über das Unmögliche in Lachen ausbricht. Herr, lehre mich dein Lachen.

  • Sign up
Lost your password? Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.
We do not share your personal details with anyone.