Mein Desinfektionsmittel, mein Klopapier, meine Nudeln.

Gesät wird Egoismus – geerntet Rücksichtslosigkeit und Umweltzerstörung
Gesät wird Untreue – geerntet Ehebruch, Scheidung, zerstörte Familien
Gesät wird Gier – geerntet wird Korruption, Betrug, Neid
Gesät wird Pornographie – geerntet Verlust der natürlichen Scham und Gewalt
Gesät wird die Abschaffung der göttlichen Gebote – geerntet die Auflösung aller Werte
Gesät wird schrankenlose Sexualität – geerntet Mädchenhandel, Perversion, Aids
Gesät wird Abtreibung – geerntet Verlust der Menschlichkeit und Menschenwürde
Gesät wird Atheismus – geerntet Hoffnungslosigkeit, Sinnlosigkeit,
Gesät wird die Abschaffung Gottes – geerntet Aberglauben, Esoterik, Okkultismus, Satanismus, Götzendienst


Wir ernten, was wir säen. Es geht nichts verloren. Und das hat immer Konsequenzen.

„Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.“ (Galater 6, 7)

Folglich: wenn Du eine andere Ernte willst – verändere die Saat!

„Dagegen bringt der Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor: Liebe, Freude und Frieden; Geduld, Freundlichkeit und Güte; Treue, Nachsicht und Selbstbeherrschung. Ist das bei euch so?“ Galater 5:22

Kategorien:

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.